Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expedi­ti­onsschuh das Können des Extrem­berg­steigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombi­nation aus West­al­pentouren und Expedi­tionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der heraus­nehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolati­ons­ma­terial und seinem schnell trock­nenden Drylex-Innen­futter.

Gewicht: 2600 g/Paar (UK 8)
Alle tech­nischen Daten anzeigen …

Verwende den EXPEDITION 6000 EVO RD für , , , , und

  • Klettersteigszene am Gerardo Sega, Gardasee, Trentino, Italien.

    Warum blicken wir hinauf und nicht hinab?

    Klet­tersteig oder auch Via Ferrata nennt man künstlich angelegte Eisenwege in den Bergen. Die Route wird durch ein fix instal­liertes Drahtseil meist gut vorgegeben und der Aben­teu­er­faktor ist sehr groß. Wo es zu steil wird oder der Fels nicht ausreichend Struktur bietet, helfen meist fixe Stahl­stifte und Leitern weiter. Neben der normalen Klet­ter­stei­g­aus­rüstung ist natürlich auch das richtige Schuhwerk entscheidend.

    michael-schueppel

    „Die Mischung aus Klettern und Wandern eröffnet spek­ta­kuläre Routen mit gran­diosen Ausblicken und schafft so besondere Erlebnisse im Gebirge.“

    Michael | LOWA Produkt­manager

    • Gene­ralist
      Grund­sätzlich ist ein guter Klet­ter­steigschuh eher ein Gene­ralist. Der Weg führt nämlich nicht nur über Felstritte und Leitern, sondern auch über klas­sische Bergpfade, Wiesen und Wanderwege.

    • Verwin­dungssteif
      Wer länger unterwegs ist oder schwierige Passagen meistern muss, benötigt einen guten Stand. Daher sind Klet­tersteig-Schuhe besonders verwin­dungssteif und ermög­lichen ein solides Stehen bei voller Gewichts­be­lastung.

  • Bildupdate HochzweiMedia Quartal 4 2019

    Warum müssen wir da eigentlich rauf?

    Hoch­touren sind die Königs­dis­ziplin des Berg­steigens. Hier geht es vom Tal weg über Wanderwege, Block­gelände und Schnee, hin zu steilen Eis- und Firn­flanken. Orien­tie­rungs­vermögen, Erfahrung, Klet­ter­können und sicheres Gehen im alpinen Gelände sind die Voraus­set­zungen für eine Hochtour. Die richtige Ausrüstung ist in diesem Einsatz­bereich ein absolutes Muss. Auf Hoch­touren ist man als Seil­schaft oder Gruppe unter­schied­lichen Gelän­dearten ausgesetzt. Eigen­ver­ant­wortlich muss man sich in Schnee, Eis und Fels zurecht­finden.

    2020_lowa_arthur-kudelka

    „Die Hochtour kombiniert verschiedene Fertig­keiten und fordert den ganzen Alpi­nisten. Von Eis über Schnee bis zum Fels muss man alle Spielarten beherschen, um hier erfolgreich zu sein. Das macht den besonderen Reiz aus.“

    Arthur | LOWA Leiter Service­abteilung

    • Isolierung
      Expedi­ti­ons­schuhe von LOWA sind mit einer Isolierung aus GORE-TEX oder PrimaLoft® ausge­stattet.

    • Verwin­dungssteif
      Wer länger unterwegs ist oder einiges an Gepäck bei sich trägt, benötigt einen guten Stand auf der Tour. Daher sind Hoch­touren-Schuhe besonders verwin­dungssteif und ermög­lichen ein solides Stehen bei voller Gewichts­be­lastung.

  • Was fasziniert dich?

    Eisklettern ist das Klettern an Eisfor­ma­tionen wie zum Beispiel gefrorenen Wasser­fällen und Eiszapfen. Die Kletterer verwenden Steigeisen und Eisgeräte, um im Eis zu klettern. Das Eisklettern ist eine Spezi­al­dis­ziplin des alpinen Kletterns oder Berg­steigens, da hier alle Kenntnisse des alpinen Kletterns notwendig sind. Daher wird auch die gleiche Schutz­aus­rüstung wie beim alpinen Klettern verwendet. Beim Mixed-Klettern handelt es sich um die Kombi­nation aus Sport­klettern und Eisklettern. Weniger einfach ist allerdings die effektive Fort­be­wegung in einem solchen kombi­nierten Gelände. In der Regel verwendet man – wie beim Eisklettern – Steigeisen und Eisgeräte für den Halt in der Vertikalen. Mixed-Routen kenn­zeichnen sich durch starke Überhänge und schwierige Fels- und Eisfor­ma­tionen.

    2020_lowa_arthur-kudelka

    „Eis­klettern ist eine alpine Spielart, die alles von einem fordert. Ausdauer, Kraft, Leiden­schaft. Vor allem, spielt aber die Psyche eine essen­tielle Rolle. Eine Heraus­for­derung, der besonderen Art.“

    Arthur | LOWA Leiter Service­abteilung

    • Isolierung
      Schuhe für das Eis- und Mixed-Klettern sind mit einer Isolierung aus GORE-TEX oder PrimaLoft® ausge­stattet.

    • Sohlen­stei­figkeit
      Für das stabile Stehen mit Steigeisen im Eis sind Schuhe mit einer verwin­dungs­steifen Sohle sehr wichtig. Dadurch wird die Fußmus­kulatur entlastet und der Ermüdung entge­gen­gewirkt.

  • Imagefoto mit dem APPROACH PRO GTX LO, 2016_Athlete testing_CoburgerHütte

    Warum ist der Weg manchmal das Ziel?

    Faszi­nierende Klet­terwände oder heraus­for­dernde Klet­ter­steige – bevor man in das Abenteuer starten kann, müssen meist einige Höhenmeter zurück­gelegt werden. Die Wandertour zum Einstieg in die Wand oder den Steig wird als Zustieg bezeichnet. Dieser führt meist durch unwegsames Gelände und ist oftmals mit kleineren Klet­tereien verbunden.

    „Für mich gehört der Zustieg genauso wie die Tour bezie­hungsweise der Klet­tertag zusammen. Man wird wach und warm.“

    Josef Pfnür | LOWA ACTIVE Team

    • Climbing Zone
      Auf dem Weg zur Wand oder zum Klet­tersteig müssen meist einige felsige Passagen gemeistert werden. Hierfür ist die Sohle bei Zustiegs­schuhen mit einer Climbing Zone ausge­stattet. Diese ermöglicht ein einfa­cheres Antreten bei kleinen Klet­ter­ab­schnitten.

    • Gene­ralist
      Die Routen beim Zustieg sind oftmals völlig unter­schiedlich. Damit der Schuh perfekt für jede Heraus­for­derung gewappnet ist, sollte er auf viel­fältige Einsatz­mög­lich­keiten ausgelegt sein.

    • Sohlen­stei­figkeit
      Wer durch unwegsames Gelände möchte, benötigt einen guten Stand. Hierfür ist es wichtig, dass die Sohlen der Schuhe über eine entspre­chende Stei­figkeit verfügen.

  • DCIM\100GOPRO\GOPR0173.JPG

    Warum wagen wir uns ans Ende der Welt?

    Entlegene Gebiete und uner­forschtes Terrain – als Expedition wird die Entde­ckungs- oder Forschungsreise in eine entlegene oder uner­schlossene Region bezeichnet. Im Alpin­bereich handelt es sich häufig um eine Berg­be­steigung in stark verglet­schertes und nicht mehr einfach zu bege­hendes Gelände. Aber auch Expedi­tionen im Flachland sind gängig. Expedi­tionen führen meist in Gebiete, die sich durch eine große Entfernung zur Zivi­li­sation und somit fehlende Infra­s­truktur wie Straßen, Kran­ken­häuser oder Unter­künfte kenn­zeichnen.

    Bildauswahl Sarntaler Hufeisen Alix von Melle

    „Auf Expedi­tionen muss ich jedes Mal meine Komfortzone verlassen. Dafür werde ich mit Erleb­nissen belohnt, die mit Geld nicht zu bezahlen sind: Sonnen­un­tergänge im Hochlager und atem­be­raubende Ausblicke auf wilde Berg­spitzen oder glit­zernde Bergseen.“

    Alix von Melle | LOWA PRO Team

    • Isolierung
      Expedi­ti­ons­schuhe von LOWA sind mit einer Isolierung aus GORE-TEX oder PrimaLoft® ausge­stattet.

    • Gama­schen­kon­struktion
      Damit auch Passagen mit tiefem Schnee gemeistert werden können, verfügt der Schuh über eine Gamasche.

  • Imagefoto mit dem CAMINO EVO GTX,

    Warum nehmen wir nicht die Gondel?

    Bei einer Berg­wanderung handelt es sich um eine Tour in bergigem Gelände. Es handelt sich dabei um die einfachste Form, sich in den Bergen zu bewegen. Eine Berg­wanderung ist im Prinzip für jeden geeignet. Oftmals führen die Touren auf Forstwegen oder Pfaden entlang. Je höher es jedoch hinausgehen soll, desto mehr steigt der Schwie­rig­keitsgrad an und desto mehr Erfahrung, Vorbe­reitung, Fitness sowie Tritt­sicherheit und Schwin­del­freiheit sind erfor­derlich. Berg­wandern ist die Grundform des Berg­steigens. Der Übergang ist oft fließend.

    „Den Jakobsweg bin ich persönlich noch nicht gegangen, dennoch, beim Berg­führen habe ich schon etliche Kilometer mit meinen LOWA-Schuhen zurück­gelegt.“

    Josef Pfnür | LOWA ACTIVE Team

    • Stabilität
      Um beim Wandern ausreichend Komfort zu gewähr­leisten, sollten sowohl die Sohle als auch der Schaft stabil sein.

    • Komfortabel
      Für längere Strecken zu Fuß ist ein komfor­tabler Schuh elementar. Daher legt LOWA besonderen Wert auf eine genaue Passform, die perfekt auf kurze oder lange Spaziergänge ausgelegt ist.

    • Komfortabel
      Für längere Strecken zu Fuß ist ein komfor­tabler Schuh elementar. Daher legt LOWA besonderen Wert auf eine genaue Passform, die perfekt auf kurze oder lange Strecken ausgelegt ist.

EXPEDITION 6000 EVO RD

VIBRAM DOLENT-ALPINE Präziser Antritt

Der EXPEDITION 6000 EVO RD verfügt über eine CLIMBING ZONE. Dabei handelt es sich um eine flache Konstruktion des vorderen Sohlen­be­reichs, was leichte Klet­ter­partien ermöglicht.

Das dyna­mische Sohlen­design und ein selbst­rei­nigende Profil sind die Trümpfe der Performance-Sohle VIBRAM DOLENT-ALPINE. Die hoch­wertige Sohle aus dem Hause Vibram hat sich längst auf zahl­reichen Alpin­schuhen bewährt.

VIBRAM DOLENT - ALPINE

PrimaLoft® 200 Komfort für die kalte Jahreszeit

Der EXPEDITION 6000 EVO RD verfügt über eine hoch­wertige Kunstfaser-Isolation mit einer Füllung von 200 g/m². Die mit Daunen vergleichbare Isolati­ons­leistung sorgt bei winter­lichen Bedin­gungen für angenehm warme Füße.

  • Optimale Wärme­leistung
    Die PrimaLoft®-Isolation bietet ein optimales Verhältnis von Wärme­leistung zu Eigen­gewicht und Volumen. Der Wärme­rückhalt ist mit dem einer guten Gänsedaune vergleichbar. Dabei sind die Fasern so dünn und weich, dass sie sich der Körperform flexibel anpassen.

  • Wasser­be­ständig
    Die PrimaLoft®-Isolation ist wasser­be­ständig. Das Material behält auch in nassem Zustand seine Form. Die ultra­feinen Mikro­fasern werden bereits in der Herstellung mit einer speziellen, in der Faser veran­kerten Veredelung wasser­ab­weisend ausge­rüstet. Dank dieser speziellen Behandlung bleibt die Feuch­tigkeit nicht an den Fasern haften.

  • Hoher Trage­komfort
    Die PrimaLoft®-Isolation sorgt für einen hohen Trage­komfort. Durch die sehr geringe Faser­stärke kann ein guter Wärme­rückhalt erzeugt werden. Die Fasern schließen bei gleichem Volumen mehr Luft ein, können aber auch klein komprimiert werden. Dies sorgt einerseits für einen hohen Trage­komfort, ande­rerseits für eine hohe Rück­sprungkraft der Fasern und eine lang­lebige Form­sta­bilität der Isolation.

Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expeditionsschuh das Können des Extrembergsteigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombination aus Westalpentouren und Expeditionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der herausnehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolationsmaterial und seinem schnell trocknenden Drylex-Innenfutter.

Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expedi­ti­onsschuh das Können des Extrem­berg­steigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombi­nation aus West­al­pentouren und Expedi­tionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der heraus­nehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolati­ons­ma­terial und seinem schnell trock­nenden Drylex-Innen­futter.

Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expeditionsschuh das Können des Extrembergsteigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombination aus Westalpentouren und Expeditionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der herausnehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolationsmaterial und seinem schnell trocknenden Drylex-Innenfutter.

Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expedi­ti­onsschuh das Können des Extrem­berg­steigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombi­nation aus West­al­pentouren und Expedi­tionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der heraus­nehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolati­ons­ma­terial und seinem schnell trock­nenden Drylex-Innen­futter.

Bildauswahl Sarntaler Hufeisen Alix von Melle

„Ob Eisklettern oder 8.000er-Expedition – ich habe ungern kalte Füße. Eine PRIMALOFT®-Isolierung im Schuh hält meine Füße immer richtig warm.“

Alix von Melle | LOWA PRO Team

LOWA x GORE-TEX Nature Clean-Up

Die Natur bietet uns einzig­artige Möglich­keiten, unver­gessliche Abenteuer und ganz besondere Momente. Immer mehr Menschen suchen dabei ganz bewusst wieder den engeren Kontakt zur Natur. Doch mehr Menschen unterwegs draußen bedeutet auch mehr Belastung für die Umwelt. Begriffe wie Bewusstsein und Acht­samkeit sind in diesem Zusam­menhang in aller Munde – doch was genau ist damit gemeint? Ein Beispiel: Den entste­henden Müll nach einer Tour auch wieder mit nach Hause zu nehmen, ist für viele eine Selbst­ver­ständ­lichkeit. Bereits solche scheinbar kleinen Schritte können der Schlüssel zu einem sorgsamen und nach­haltigen Outdoor-Lebensstil sein. Doch sieht man sich draußen um, gibt es wie überall auch hier Verbes­se­rungs­po­tenzial.

Mehr …

WATERPROOF ZIPPER Nässe bleibt draußen

Beim EXPEDITION 6000 EVO RD hält der wasser­dichte Reiß­ver­schluss Feuch­tigkeit draußen.

Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expeditionsschuh das Können des Extrembergsteigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombination aus Westalpentouren und Expeditionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der herausnehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolationsmaterial und seinem schnell trocknenden Drylex-Innenfutter.

Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expedi­ti­onsschuh das Können des Extrem­berg­steigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombi­nation aus West­al­pentouren und Expedi­tionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der heraus­nehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolati­ons­ma­terial und seinem schnell trock­nenden Drylex-Innen­futter.

Voll­au­to­ma­tische Steigeisen Perfekt für alpine Abenteuer

Der EXPEDITION 6000 EVO RD ist geeignet für „Automatic crampons“. Dabei handelt es sich um einen Steig­eisentyp, der für alle Berg- und Zustiegs­schuhe mit ausge­prägtem hinteren und vorderen Sohlenrand geeignet ist.

  • Gute Kraft­über­tragung
    Voll­au­to­ma­tische Steigeisen sitzen durch den Einsatz von Draht­bügeln fest am Schuh. Dadurch bieten sie eine gute Kraft­über­tragung sowie teils verschiedene Einstel­l­op­tionen für Eis- oder Mixed­klettern.

  • Einfache Hand­habung
    Voll­au­to­ma­tische Steigeisen lassen sich schnell an- und ablegen.

  • Besonders robust
    Voll­au­to­ma­tische Steigeisen verfügen über Metallbügel. Diese sind besonders robust und haben dadurch eine lange Lebensdauer.

Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expeditionsschuh das Können des Extrembergsteigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombination aus Westalpentouren und Expeditionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der herausnehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolationsmaterial und seinem schnell trocknenden Drylex-Innenfutter.

Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expedi­ti­onsschuh das Können des Extrem­berg­steigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombi­nation aus West­al­pentouren und Expedi­tionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der heraus­nehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolati­ons­ma­terial und seinem schnell trock­nenden Drylex-Innen­futter.

If your boots had eyes Fokus auf das Erlebnis

Wer von einer langen Wandertour nach Hause kommt, der kennt das Gefühl der Dank­barkeit nur zu gut. Für die tollen Tage, die gran­diosen Momente und für die bequemen Schuhe, die einen sicher den Berg hinauf und wieder hinab gebracht haben. Die eigenen Wander­schuhe haben für viele eine ganz besondere Bedeutung und sind nicht nur einfach ein paar Schuhe wie jedes andere. Sie sind vielmehr Wander­partner und echte Begleiter. Für manch einen sogar ein wenig wie Freunde. Man möchte nicht mehr auf sie verzichten. Denn sie passen perfekt und müssen einfach immer mit dabei sein – und das sollen sie auch. Da fragt man sich manchmal: Was würden unsere Schuhe erzählen, wenn sie sprechen könnten? Wovon würden sie berichten? Was hätten sie bereits alles gesehen?

Mehr …

Die Performance Kollektion Die Entwicklung einer High-Performance-Linie

Wenn es um die Entwicklung von Alpin­schuhen geht, setzen wir auf die Unter­stützung der besten Profi-Alpi­nisten im deutsch­spra­chigen Raum. Die ambi­tio­nierten Berg­s­portler wissen genau, worauf es bei extremen Hoch­touren, an den Klet­ter­steigen und auf fernen Expedi­tionen ankommt. Das LOWA PRO Team berät unsere Spezi­a­listen der Entwick­lungs­abteilung, um den Schuh perfekt auf die Bedürfnisse der Athleten abzu­stimmen. Dabei ist auch eine neue Linie entstanden, die für eine Top-Performance am Berg sorgt. Die Modelle wurden deutlich athle­tischer und leichter. In den letzten Jahren sind so unter dem Über­begriff „Per­formance“ durch zahl­reiche Athle­ten­meetings und Testin­gevents einige heraus­ragende LOWA-Schuhe entstanden.

Mehr …

Imagefoto mit dem ALPINE ICE GTX, Charmonix 2018

Neube­sohlung Ein zweites Leben für die geliebten Schuhe

Beim Schuh­modell EXPEDITION 6000 EVO RD besteht die Möglichkeit zur Neube­sohlung.

Produktionsstätte Deutschland
Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expeditionsschuh das Können des Extrembergsteigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombination aus Westalpentouren und Expeditionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der herausnehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolationsmaterial und seinem schnell trocknenden Drylex-Innenfutter.

Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expedi­ti­onsschuh das Können des Extrem­berg­steigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombi­nation aus West­al­pentouren und Expedi­tionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der heraus­nehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolati­ons­ma­terial und seinem schnell trock­nenden Drylex-Innen­futter.

2016_Athlete testing_CoburgerHütte

„Höchste Qualität ist der Garant für echte Nach­ha­l­tigkeit. Da macht auch ein Sohlen­­wechsel wirklich Sinn.“

Ralf Dujmovits | LOWA PRO Team

Abenteuer Wandern Raus aus dem Alltag, rein ins Abenteuer

Die Sonne strahlt, eine kühle Brise weht und man selbst verbringt den Großteil der Zeit im Büro, Zuhause oder irgendwo in der Stadt – der Alltagstrott hat einen fest im Griff. Höchste Zeit für einen Ausflug in die Natur! Denn das kleine Abenteuer ruft und egal, ob eine Einta­ges­wanderung oder gleich eine Mehr­ta­gestour, die Bewegung an der frischen Luft ist Balsam für Körper und Seele, weckt unseren kind­lichen Erkun­dungstrieb und ist eine groß­artige Gele­genheit mit Familie und Freunden ein unver­gess­liches Erlebnis zu schaffen. Im Zuge von #ForTheNextStep wollen wir die Moti­vation hinter und die Freude über das Phänomen Wandern ergründen und mit Euch teilen.

Mehr …

Imagefoto mit dem RENEGADE GTX MID, Image Shooting Gardasee
Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expeditionsschuh das Können des Extrembergsteigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombination aus Westalpentouren und Expeditionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der herausnehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolationsmaterial und seinem schnell trocknenden Drylex-Innenfutter.

Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expedi­ti­onsschuh das Können des Extrem­berg­steigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombi­nation aus West­al­pentouren und Expedi­tionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der heraus­nehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolati­ons­ma­terial und seinem schnell trock­nenden Drylex-Innen­futter.

Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expeditionsschuh das Können des Extrembergsteigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombination aus Westalpentouren und Expeditionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der herausnehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolationsmaterial und seinem schnell trocknenden Drylex-Innenfutter.

Wie schon beim EXPEDITION 8000 EVO RD steckt in diesem Expedi­ti­onsschuh das Können des Extrem­berg­steigers Ralf Dujmovits als auch das Know-how von LOWA. Die Stärke des EXPEDITION 6000 EVO RD entfaltet sich gerade in der Kombi­nation aus West­al­pentouren und Expedi­tionen bis 6.000 Höhenmeter. Besonders komfortabel ist der heraus­nehmbare Innenschuh mit 200 Gramm Primaloft®-Isolati­ons­ma­terial und seinem schnell trock­nenden Drylex-Innen­futter.

Corporate Responsibility Tradition und Inno­vation seit 1923

Egal ob Sie einfach die Freude an der Natur genießen. Die Freizeit an der frischen Luft verbringen. Oder unterwegs auf Wiesen, in Wäldern und in den Bergen sind. LOWA begleitet Sie bei kleinen und großen Outdoor-Aben­teuern ebenso wie auf anspruchs­vollen und heraus­for­dernden Expedi­tionen. Zuver­lässig und verant­wor­tungs­bewusst.

Mehr …
dsc05691

Tech­nische Daten

Name

EXPEDITION 6000 EVO RD

Arti­kel­nummer

230064 7299

Sohle

VIBRAM DOLENT-ALPINE

Das dyna­mische Sohlen­design und ein selbst­rei­nigende Profil sind die Trümpfe der Performance-Sohle VIBRAM DOLENT-ALPINE. Die hoch­wertige Sohle aus dem Hause Vibram hat sich längst auf zahl­reichen Alpin­schuhen bewährt. Mehr …

Speziell konstru­ierter Teil im Bereich der Sohlen­spitze für präzises Auftreten bei leichten Klet­ter­partien.

Bewährte Vibram-Gummisohle vom Quali­täts­an­bieter aus Italien.

Zwischensohle

Ca. 20%
Ther­mo­plas­tisches Poly­urethan

Ther­mo­plas­tisches Poly­urethan (TPU) ähnelt dem klas­sischen Poly­urethan in vielerlei Hinsicht, jedoch unter­scheidet es sich in der Art und Weise des Herstel­lungs­ver­fahrens. Dieses verleiht TPU bspw. eine höhere Abrieb­fes­tigkeit, Rutsch­fes­tigkeit, sowie eine sehr hohe Knick- und Reiß­fes­tigkeit. Durch die zudem bessere Witte­rungs­be­stän­digkeit bleiben die Eigen­schaften einer Sohle aus TPU auch bei Tempe­ra­tur­schwan­kungen konstanter was insbe­sondere bei unseren Winter­mo­dellen im Frei­zeit­bereich zum Tragen kommt.

Ca. 80%
Poly­urethan (PU)

Poly­urethan (PU) ist ein weicher Kunststoff, welcher sehr gute Dämp­fungs­ei­gen­schaften aufweist und daher zumeist in der Zwischensohle eingesetzt wird. In ihrer Beschaf­fenheit werden die Sohlen durch den PU-Anteil leicht und in ihrer Funktion flexibel.

Innensohle

Ca. 25%
Polyester

Polyester ist eine künstliche Plas­tikfaser, die aus Erdöl herge­stellt wird. Chemisch betrachtet handelt es sich um ein Polymer, das zu vielen verschiedenen Mate­rialien weiter­ver­a­r­beitet werden kann. Durch die chemische Flexi­bilität ist Polyester leicht, trocknet schnell, schrumpft nicht und weist höchste Reiß- und Scheu­er­fes­tigkeit auf.

Ca. 25%
EVA

Die Abkürzung EVA steht für „Ethylen-Vinylacetat“ und entspricht einem elas­to­me­rischen Polymer, das für die Herstellung von Kunst­stoff­ma­te­rialien eingesetzt wird. Das EVA-Material stellt hierbei die Weichheit und Flexi­bilität sicher und wird zumeist bei der Fabri­kation von Schuh- und Schuh­zwi­schen­sohlen mit schritt­dämp­fenden Eigen­schaften eingesetzt. Je nach einge­setzter Dichte können hier unter­schiedliche Härtegrade erreicht werden.

Ca. 45%
Poly­ethylen

Bei Poly­ethylen handelt es sich um einen teil­kris­tallinen und unpolaren Ther­moplast, der weltweit als der mit Abstand am häufigsten verwendete Kunststoff gilt. Eingesetzt wird Poly­ethylen unter anderem als Bestandteil von Kunststofffaser-Misch­geweben in den Einle­ge­sohlen und dient hier vor allem dem Komfort und der Isolierung des Fußes vom Boden.

Ca. 5%
Alufolie

Alufolie oder auch Alumi­ni­umfolie ist die Bezeichnung für eine dünne Folie, die durch das Walzen des Ausgangs­ma­terials Aluminium herge­stellt wird. Eingesetzt wird die luft­dichte Alufolie bei Einle­ge­sohlen zumeist als Isolati­ons­schicht, welche gegen die Kälte von unten wirkt und die Wärme im Schuh hält.

Ober­ma­terial

Ca. 80%
Textil

Unsere natür­lichen und synthe­tischen Textile ermög­lichen dank ihrer anwen­dungs­spe­zi­fischen Eigen­schaften ein optimales Wärme- und Feuch­tig­keits­ma­na­gement. Aufgrund ihres struk­tu­rellen Aufbaus sind sie anschmiegsam und sorgen so für einen hohen Trage­komfort unserer Produkte.

Ca. 20%
Gummi

Dehnbar, wasser­ab­weisend und wider­standsfähig – das sind die wich­tigsten Eigen­schaften des Gummis, aus dem sich ganz unter­schiedliche Produkte herstellen lassen. Als Elastomer ist der Gummi formfest, unter Zug- und Druck­be­las­tungen jedoch elastisch verformbar.

Futter­ma­terial

Ca. 50%
PrimaLoft® 200

Bei der Hightech-Isolation PrimaLoft® 200 handelt es sich um ein hoch­wertiges, synthe­tisches Isolati­ons­ma­terial aus Polyester (200 g/m²). Mehr …

Ca. 50%
TEXTIL­FUTTER

Textil­futter bietet eine angenehme Leichtigkeit.

Funk­tionen

Wasser­dichter Reiß­ver­schluss, der die Nässe draußen hält. Mehr …

Steigeisen

Geeignet für voll­au­to­ma­tische Steigeisen. Mehr …

Schuh­stei­figkeit

Der Schuh zeigt einen sehr hohen Widerstand gegen Durch­biegung.

Konstruk­ti­ons­methode

Klebe­gezwickte Bauweise

Alle MOUNTAINEERING- und TREKKING-Schuhe werden bei LOWA in der soge­nannten klebe­gezwickten Bauweise herge­stellt. Dabei handelt es sich um eine alte Schuh­macherkunst, die mit starkem Zug das Leder des Schaftes um den Leisten „zwickt“ und an der Unterseite der Brandsohle verklebt. Zum Schluss wird dann der Schaft mit der Sohle verklebt.

Gewicht

2600 g/Paar (UK 8)

PSA-Verordnung

Bitte beachten Sie, dass soweit beab­sichtigt ist, die erworbenen Produkte als persönliche Schutz­aus­rüstung gemäß Art. 3 Nr. 1 der Verordnung (EU) 2016/425 (PSA-Verordnung) einzu­setzen, der Nutzer selbst verant­wortlich ist, die Produkte auf das Vorhan­densein einer entspre­chenden Zerti­fi­zierung zu über­prüfen (s. tech­nische Daten des Produktes). Fehlt eine zum Einsatz als persönliche Schutz­aus­rüstung im Sinne der PSA-Verordnung erfor­derliche Zerti­fi­zierung, darf das Produkt nicht als persönliche Schutz­aus­rüstung bzw. nur im privaten Bereich verwendet werden.

Service & Zubehör

Angebotene Reparaturen

LOWA-Schuhe der Kate­gorien MOUNTAINEERING und TREKKING werden bereits in der Entwicklung so konstruiert, dass man diese neu besohlen kann. Dies verlängert die Lebensdauer der Schuhe erheblich und ist damit ein spürbarer Beitrag zur Nach­hal­tigkeit. Mehr …

Naht­reparatur

Unsere Schuhe werden bereits bei der Entwicklung so konstruiert, dass die Naht­stellen der verschiedenen Schaftteile den Anfor­de­rungen gewachsen sind. Natürlich können auch bei größter Sorgfalt Nähte kaputt gehen. In unserer Service-Werkstatt lassen sich aufge­gangene oder durch­ge­scheuerte Nähte problemlos repa­rieren. Mehr …

Haken­reparatur

Haken, Schlaufen und Ösen sind elementar für das richtige Schnüren und Anziehen von Schuhen aller Art. Auch bei größter Mate­ri­a­l­auswahl können Einzelteile brechen, ausreißen oder kaputt gehen. Unsere Service-Werkstatt kann all dies haus­intern repa­rieren. Mehr …

Ersatzteile

Ob neue Einle­ge­sohlen, ein Schnell­ver­schluss­system, neue Schnür­senkel oder andere Ersatzteile. Sag uns Bescheid, was Du für deinen Lieblings-LOWA-Schuh brauchst und wir schicken es dir zu. Mehr …

Zubehör

Socken