Tipps für Gassigeher im Herbst
RENEGADE

Ab ins Abenteuer! RENEGADE

Die perfekten Wander-Partner: Die RENEGADE-Socke punktet durch ihre Viel­sei­tigkeit und ihren spürbaren Komfort. Egal ob im Alltag, bei einer leichten Wanderung oder dem Fami­lie­n­ausflug – die Kombi­nation aus einem ange­nehmen Fußbett, einer Bandage am Mittelfuß und einer Pols­terung für Ferse und Sehnen sorgt für besten Trage­komfort in jeder Situation. Somit ist sie perfekt zur Kombi­nation mit dem beliebten Schuh­klassiker RENEGADE geeignet, der 2022 seinen 25. Geburtstag feiert.

Gewicht: 40 g/Paar (UK 8)
Alle tech­nischen Daten anzeigen …

RENEGADE

Tech­nische Daten

Name

RENEGADE

Arti­kel­nummer

LS2078 0447

Ober­ma­terial

Ca. 48%
Wolle (Merino)

Als Meri­nowolle wird die hoch­wertige Schurwolle vom Merinoschaf bezeichnet. Gegenüber zu gewöhn­licher Schafswolle sind die Meri­no­fasern feiner und dünner und erwirken damit ein ange­nehmes Trage­gefühl. Durch die starke Kräu­selung der einzelnen Fasern bilden sich Luft­kammern, welche die Körperwärme einschließt und einen isolie­renden sowie tempe­ra­tur­re­gu­lie­renden Effekt mit sich bringt.

Ca. 50%
Polyamid

Polyamide sind Kunst­stoffe, die synthe­tisiert und damit für die Herstellung von Kunst­fasern verwendet werden können. Charak­te­ristisch sind neben der großen Wider­stands­fä­higkeit vor allem die Form­sta­bilität, Reiß- und Scheu­er­fes­tigkeit sowie Wasser­dichte der Polyamide. Weiter sind Polyamide elastisch, sehr dehnbar sowie hoch­glänzend.

Ca. 2%
Elasthan

Elasthan gilt als äußerst dehnbare Chemi­efaser mit hoher Elas­tizität, welche als Fila­mentgarn ersponnen und zu textilen Produkten weiter­ver­a­r­beitet werden kann. Für Elasthan charak­te­ristisch sind vor allem eine extreme Dehn­fä­higkeit, die enorme Reißlänge, die daue­rhafte Form­be­stän­digkeit sowie das sehr geringe Gewicht.

Gewicht

40 g/Paar (UK 8)

PSA-Verordnung

Bitte beachten Sie, dass soweit beab­sichtigt ist, die erworbenen Produkte als persönliche Schutz­aus­rüstung gemäß Art. 3 Nr. 1 der Verordnung (EU) 2016/425 (PSA-Verordnung) einzu­setzen, der Nutzer selbst verant­wortlich ist, die Produkte auf das Vorhan­densein einer entspre­chenden Zerti­fi­zierung zu über­prüfen (s. tech­nische Daten des Produktes). Fehlt eine zum Einsatz als persönliche Schutz­aus­rüstung im Sinne der PSA-Verordnung erfor­derliche Zerti­fi­zierung, darf das Produkt nicht als persönliche Schutz­aus­rüstung bzw. nur im privaten Bereich verwendet werden.